Ausflug Heuneburg

Im Mai ging es auf die Heuneburg in Herbertingen. Hier findet ihr einen Kurzbericht und die besten Fotos.

beschwerlich die Fahrt nach Herbertingen

Oh, war das eine harte Fahrt, nicht nur Baustellen ohne Ende, nein man muss sich auch noch verfahren. Das Wetter war mal wieder regnerisch und windig. Als wir aber vor Ort waren schenkte uns die Göttin ihre Gnade und es wurde warm und sonnig.

Die Heuneburg ist eine der Interessantesten archäologischen Entdeckungen

der Neuzeit.

Die Heuneburg ist eine vor- und frühgeschichtliche Höhensiedlung am Oberlauf der Donau im Ortsteil Hundersingen der Gemeinde Herbertingen zwischen Ulm und Sigmaringen. Die befestigte Kernanlage ist etwa 300 m lang und bis zu 150 m breit, strategisch günstig auf einem Bergsporn gelegen, an einem steil abfallenden Ufer zur Donau.

Laut Wikipedia

 

Die Grabungen 1950- 1979 belegen das die Siedlung aus der mittleren Bronzezeit (16.-13.Jah.v. Chr.) stammt.

Sie ist somit die älteste nachgewiesene Besiedlung Europas.

Im 12. Jahrhundert v. Chr. wurde die Siedlung verlassen ohne Spuren der Zerstörung.

600 v. Chr. Wurde die Siedlung zu einem Fürstensitz der Hallstattkultur.

Dies belegen spätere Grabungen in den Vorterrassen und den Begräbnisplätzen ( Grabhügeln).



Ebenso bezeugen diese die Stellung der Heuneburg als eines der größten eisenzeitlichen Fürstensitze in Süddeutschland.

Ca. 700 v. Chr. wird die Heuneburg zu einem   wichtigen Handelszentrum entlang der Donau. Dies belegen Scherben griech. Keramik und die Grundrisse großer   Häuser.



Zu Beginn des 6.Jahrhunderts v. Chr. wurde das einheimische Mauerwerk durch Luftgetrocknete Lehmziegelmauern mit vorspringenden Türmen

ersetzt. Vielleicht gab es da schon Einflüsse aus dem Mittelmeerraum.

Neuste Forschungen zeigen, dass zu der Burganlage auch eine große Aussendsiedlung gehört haben muss.

Die Einwohnerzahl betrug zu ihrer Höchstzeit   5000- 10000 Menschen.

Funde aus dem Jahr 2005 deuten darauf, das die Menschen der Heuneburg, wohl eine stark gegliederte Sozialstruktur hatten.

Stärker wie bisher angenommen wurde.  

Es gibt Indizien für ganze Handwerkerviertel und Werkstätten in denen man sich die Arbeit teilte.  



Ist die Heuneburg die Stadt Pyrene???

 

 

Man geht davon aus das die Heuneburg die Stadt Pyrene war.



Pyrene wurde von dem griechischen Geschichtsschreiber Herodot im 5. Jahrhundert v. Chr. erwähnt als eine an der Donau gelegene   keltische Stadt unweit der Donauquellen.

 

Übersetzung des Textes des Herodot von Halikarnossos.

(*484 v.Chr. + 425 v. Chr.)

Denn der Nil kommt aus Libyen und schneidet Libyen mitten durch; und wie ich meinerseits vermute, und dabei schließe ich von Bekanntem auf Unbekanntes, kommt er gleich weit und aus gleicher Richtung wie der Istros (Donau). Denn der Istros entspringt bei den Kelten und der Stadt Pyrene und strömt mitten durch Europa hindurch. Die Kelten aber wohnen jenseits der Säulen des Herakles, den Kynesiern benachbart, den am weitesten im Westen beheimateten Bewohnern Europas. (Herodot II 33).

 


 

Ein Besuch auf der Heuneburg ist ein Erlebnis für Groß und Klein.

Mit dem anschließenden Besuch im Museum mit   Führung, fühlt man sich

in die Zeit der alten Kelten versetzt.

Das ist Geschichte zum Anfassen.

 

Das Freilichtmuseum bietet auch Kurse im Langbogenbau und anderen

alten handwerklichen Tätigkeiten an.

Die Termine kann man bequem per Internet abfragen.



Gruppen und Führungen sollten sich eine Woche vorher anmelden.

 

Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.

 

Auch gastronomisch wird viel für die Besucher   unternommen.

Im Museumsführer stehen die Restaurants mit Wegbeschreibung und kleiner Abbildung.

Im Freilichtmuseum ist auch ein kleines Kaffee untergebracht.

Da macht das verweilen alt und jung Spaß. Entweder auf der Terrasse mit Blick auf die historischen Gebäude, oder aber auch an kalten Tagen zum Aufwärmen bei einer Tasse Glühwein.

 



Fotogalerie: Auf verschiedenen Mittelaltermärkten

Aktuelles

Homepage online

Auf dieser Homepage stellt sich das Neue Avalon (Hexen-Coven) vor.

Viele Informationen rund um Hex und Heid. 

Kontakt per Chat, Facebook und Newsletter.

 


Ein Service von www.Der-Mond.org

 Seiten von Neues Avalon

Zu unserem Forum geht es unter :

http://neues-avalon.forumprofi.de/portal.php